Seit 2003 geht Enger neue Wege in Sachen Kulturförderung. In einem Vertrag zwischen Stadt Enger und dem Kultur- und Verkehrsverein wurde das Konzept zur Mittelvergabe geregelt.
Die Projektgruppe entscheidet über die Mittelvergabe, zwei Arbeitsgruppen entwickeln mit ehrenamtlich tätigen, engagierten Bürgern der Stadt Vorschläge für Projekte und Events. Die Arbeitsgruppen Stadtmarketing & Tourismus sowie die Gruppe Kultur reichen ihre Anträge bei der Projektgruppe ein und haben so in den vergangenen Jahren die unterschiedlichsten Aktionen für Enger in Bewegung gebracht.

Doch nicht nur die Arbeitsgruppen können Gelder beantragen, auch Vereine, Museen und private Personen können finanziell unterstützt werden. Was man dafür tun muss, ist in den Förderrichtlinien nachzulesen. Mit dem Antragsformular kann dann per Internet die Anfrage an die Projektgruppe gestellt werden.


 

 
 
Vertragspartner

Im Jahr 2003: Bürgermeister Rieke  (Stadt Enger) und Christoph Ogawa-Müller (KuV) unterzeichnen den Vertrag.      Foto: Neue Westfälische